Menu
Suchen
schliessen
Navigation schliessen
Zurück

Mit einer selbstgemachten Glace kannst du im Vergleich zu einer herkömmlichen Rahm- oder Wasserglace viele Kalorien, Zucker und Fett sparen. Hast du gewusst, dass eine herkömmliche Fertigglace rund die Hälfte des täglichen Fettbedarfs deckt und die empfohlene Zuckermenge überschreitet? Hinzu kommen je nach Glacesorte und -hersteller noch Emulgatoren, Stabilisatoren und zugesetzte Aromen. 

Seit Jahren mache ich meine Glace selber. Meine Familie und Gäste schätzen das sehr. Lass dich in meinem kurzen Video von zwei fruchtigen Glace-Rezepten gluschtig machen.

Als Basis brauchst du Jogurt, Quark, Milch oder Rahm. Auch die laktosefreien Varianten gehen prima. Mixe eine Handvoll saisonale Früchte dazu und süsse die Masse nach deinem Geschmack mit Zucker, Honig oder Sirup. Giesse die Masse in ein Gefäss um und stell es für 2 bis 5 Stunden ins Gefrierfach - je nach Gefässgrösse. Nun kontrollierst du im Halbstunden- oder Stundentakt die Konsistenz mit einem Löffel oder einer Gabel. Damit die Glace leicht cremig wird, solltest du sie jedes Mal gut durchrühren. So bilden sich keine zu grossen Eiskristalle und die Glace friert nicht am Rand an. Probiere es aus, und du wirst zum Glace-Profi!


Wenn du gefrorene Früchte verwendest, kannst du die Glace direkt nach dem Mixen geniessen.

In der Swissmilk-Rezeptdatei findest du weitere Glace-Rezepte.

Susannne M.
26. Jul 2018
Früchtesorbets selbstgemacht

Superrezepte für Früchte-Sorbets und so einfach ohne viel Geschirr .
Danke!

StadtLand-Redaktion

Danke viel mal liebe Susanne für deinen Kommentar. Ja, es braucht wirklich nicht viel, um gesundes Früchteeis selbst herzustellen - man muss es einfach mal ausprobieren, gell?!

Christoph B.
12. Jul 2019
Weniger Zucker: Wirklich?

Hallo Miri

 

Glace selber machen spricht mich einfach vom Prinzip her sehr an. Es braucht aber bestimmt etwas Erfahrung, um wirklich das Tüpfchen auf dem "i" richtig zu setzen.

 

Nun Frage ich mich aber etwas bzgl. der Zuckermenge (und entsprechend Kalorienmenge): Hat ein selbst gemachtes Glace wirklich weniger Zucker??? Also d.h. in Theorie kann man das so machen; Man könnte viel weniger Zucker hineinpacken. Man könnte sogar den Zucker ganz streichen! Aber schmeckt es einem denn auch? Leute die Süsses, wie Glace mögen, wollen auch etwas Süsses und nicht einfach so etwas was weder Fisch noch Vogel ist. Fällt man nicht in die Falle mindestens beinahe wenn nicht mehr Zucker in die eigene Glace zu tun? Man muss ja bedenken, je kühler die Speise, desto weniger Geschmack. Oder in anderen Worte Gefrorenes benötigt mehr Zucker als z.B. eine warme Creme, um etwa dieselbe Süssungsstärke zu haben.

 

Was meinst du dazu?

 

Lieber Gruess von deinem Blog-Leser Christoph

 

Pia R.
14. Jul 2019
Glace selbst gemacht

Super Tipp !

Eine gesunde, unkomplizierte Variante, Eis zu geniessen.

Vielen Dank.

 

Vreni G.
09. Jul 2019
Selbstgemachte Glace.

Liebe Miri Weber,

 

super Beitrag, probiere ich gerne auch, schade dass die anderen Rezepte nicht angezeigt werden

können und ichs nicht ausdrucken kann.

 

Weiter so.

Weitere Posts aus dieser Rubrik
schliessen
Dem Blog folgen

Gerne informieren wir dich per Mail über neue StadtLand-Posts. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

schliessen
Anmeldebestätigung

Hallo %s

Wir freuen uns, dich als neuen Abonnenten willkommen zu heissen.
Der Anmeldeprozess ist nun komplett abgeschlossen.